[Degustabox] - Super Granola Cookies

Super Granola Cookies
Wenn man im Dezember ein Plätzchen Rezept, den besten Punch oder das leckerste Festtagsessen veröffentlicht, weiß man, dass Weihnachten gar nicht mehr so weit entfernt ist und auch das Ende des Jahres bald erreicht ist. Für mich ging dieses Jahr so unglaublich schnell vorbei und auch wenn wir noch gar nicht Ende des Jahres haben, weiß ich, ehe ich mich versehe ist schon 2017.
Super Granola Cookies
Deswegen heute nicht ganz weihnachtlich, die Cookies gehen wirklich immer, können aber auch weihnachtstauglich sein ;) Ich möchte euch heute nämlich meine neusten Lieblingscookies zeigen! Die Super Granola Cookies!! Warum super? Ja warum den nicht? Sie schmecken einfach super und das muss einfach gesagt werden. Ein klein wenig erinnert mich das an die Küchenrolle. Soll man lieber die super Küchenrolle kaufen oder die geniale Küchenrolle? :)
Super Granola Cookies
Aber weg mit den Küchenrollen, jetzt zu den Cookies. Es gab schon einige Male Müsli Cookies bei mir. Die waren zwar lecker, aber es hat mir immer etwas gefehlt. Und nun weiß ich auch was: Und zwar Granola! Der Unterschied zwischen Granola und Müsli ist recht simpel. Während die Zutaten an sich die selben sind, werden die Haferflocken bei Granola gebacken. Dabei werden die Flocken mit Honig oder ähnlichem noch gesüßt. So werden die gebackenen Haferflocken natürlich süßer und knuspriger! Und genau das nutzte ich mir meine Cookies! Kombiniert mit ein paar Trockenfrüchten wie Aprikosen oder Cranberries wird das Ganze dann auch noch schön saftig und lässt sich super naschen! Für die Super duper Granola Cookies braucht ihr (ca. 25-30 Stück):

110g weiche Butter, 80g braunen Zucker, 30g Zucker, 1 Ei, eine Prise Salz, etwas Zimt, 100g Mehl, 1Tl Backpulver, 200g Granola (z.B. Barnhouse Granola*), handvoll Cashewkerne, handvoll Aprikosen, Cranberries und Gojibeeren
Super Granola Cookies
(1) Zuerst Butter mit den beiden Zuckersorten, Salz und Zimt vermischen. Anschließend das Ei unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls zur Mischung geben und kurz vermengen.
(2) Nüsse und Trockenobst grob hacken und zusammen mit Granola zum Teig geben und vermischen. Anschließend abdecken und für 30min oder länger in Kühlschrank stellen.
(3) Anschließend walnuss-große Kugeln aus dem Teig formen und  mit genügend Abstand auf dem Backblech verteilen.
(4) Die Cookies für 13min bei 180°C backen, aus dem Ofen nehmen und anschließend für 5-10min auf dem Blech nachbacken lassen. Danach kann man sie auf einem Gitter abkühlen lassen und vernaschen! Ein klein wenig super (im Sinne von Superfood) sind sie ja schon, durch Cranberries und Gojibeeren ;)
Super Granola Cookies
Das leckere Barnhouse Granola, welches ich auch der Novemberbox der Degustabox* bekommen hatte, enthielt bereits ein paar Cashewkerne und Gojibeeren enthalten. Außerdem wurde es nur wenig mit Reissirup gesüßt und enthält zu herkömmlichen Knuspermüslis weniger Zucker! Definitiv mein Favorit! Weitere Leckereien waren auch die Lebkuchen Sticks mit Fruchtfüllung von Bahlsen! Jaaa Lebkuchensticks! Ich liebe ja die Kombiantion aus Lebkuchen und Frucht! Außerdem gabs eine Lipton Weihnachtskugel gefüllt mit Blueberry Muffin Tee :)
Außerdem gabs es noch mehr zum Naschen, wie Mini Brandt Zwieback mit Heidelbeere Joghurt Überzug, holländischen Nougat von Nappo oder veganes Eispulver von Biovegan!
Sehr gefreut habe ich mich auch über den Ajvar von Granny's Secret. Der Ajvar wird für dieses Glas aus 10 Paprikas, etwas Öl, Essig und Salz hergestellt, also nichts an Zusatzstoffen! Finde ich sehr gut und auch das Glas ist so schick ;) Snacken kann man dann mit TUC Cracker und den Vollkornroggen Dreieckchen von Finn Crisp mit Tomate und Rosmarin. Was mir bei dieser Box leider nicht gefallen hat war das Bier von Erdinger.. in den vergangenen Boxen hatte ich bereits einige Biersorten und ich bin leider so gar nicht der Biertrinker und so viel mit Bier kann ich nun auch nicht kochen ;) Was haltet ihr vom Inhalt in diesem Monat? Und welches Produkt gefällt euch am meisten?
Degustabox | Novemberbox

[Ich backs mir] - Käsekuchen Tarte mit Mandarinen

Käsekuchen Tarte mit Mandarinen
Schon Dezember, schon fast Weihnachten und den zweiten Advent haben wir auch schon da! Und wenn wir schon beim zweiten Advent sind, habe ich euch gleich etwas für einen Adventskaffee mitgebracht. Das erste was mir zu Advent, Weihnachten & Co. einfällt sind übrigens Mandarinen! Sobald es Mandarinen zu kaufen gibt, fängt bei mir ein klein wenig die Weihnachtsstimmung an. Und wenn man dann noch den süßen Duft von Zimt in der Nase hat, dann ist das Weihnachtsbild perfekt! :)
http://www.tastesheriff.com/heute-gibt-es-brownie-zimtsterne-ichbacksmir/
Also starten wir doch mal mit etwas weihnachtlichem, oder? ;) Den Claretti von tastesheriff sucht für diesen Ich backs mir Monat alles rund um Stollen, Plätzchen, Christmas Pudding oder oder oder.. Deswegen möchte ich euch passend zum Thema Adventskaffee diesen leckere Käsekuchen Tarte zeigen. Fast so cremig wie Cheesecake, mit etwas Zimt verfeinert und mit dazu Mandarinen, die einfach nur Frische und Weihnachten mitbringen! Für den Käsekuchen Tarte mit Mandarinen braucht ihr:

Für den Boden: 100g Butter, 200g Mehl, 1/2 Tl Zimt, eine Prise Zimt, 50g Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, 1 Ei
Für die Creme: 1 Päckchen Vanillepudding Pulver, 2 Eier, 150g Zucker, 350g Quark, 100ml Öl, 150ml Milch, 120ml Mandarinen- oder Orangensaft
Für den Belag: 5-6 Mandarinen, Zucker, Mandarinensaft, Speisestärke (oder Tortenguss)
Käsekuchen Tarte mit Mandarinen
(1) Für den Teig Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und Salz vermischen. Anschließend weiche Butter und Ei unterkneten. Den Teig in eine Folie wickeln und für 1h in den Kühlschrank stellen.
(2) Nach der Kühlzeit den Teig ausrollen und in eine Tarteform geben, am Rand andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstehen.
(3) Getrocknete Hülsenfrüchten auf einem Backpapier auf den Teig geben und bei 200°C für 6min vorbacken. Anschließend abkühlen lassen.
(4) Für die Creme Eier mit Quark, Zucker und Vanillepulver vermischen und anschließend nacheinander Milch, Orangensaft und Öl unterrühren.
(5) Die flüssige Masse auf den Tarteboden gießen und für ca. 30min bei 200°C backen.
(6) Während der Backzeit Mandarinen schälen und vorsichtig in Scheiben schneiden, dabei darauf achten, dass die Mandarinen in ihrer Scheibenform bleiben.
(7) Nachdem das fertig gebackene Tarte abgekühlt ist, die Mandarinenscheiben darauf verteilen und mit einer Mischung aus Speisestärke, Zucker und Saft bestreichen. Man kann auch Tortenguss mit etwas Saft und Zucker anrühren, das funktioniert auch ganz gut.
Käsekuchen Tarte mit Mandarinen
Das war schon das vorletzte "Ich backs mir"-Thema!! Nur noch einmal backen und die Aktion wird nach 3 Jahren ein Ende finden.. Es waren wirklich tolle Themen mit vielen tollen Rezepten dabei, danke danke an Claretti für diese tolle Aktion und diese 3 Jahre! Ansonsten wünsche ich euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit! ♥

[Gewinnspiel] - 100 Blogger haben wir gefragt

Heute habe ich etwas Besonderes für euch! Aber bevor wir dazu kommen, erst mal zur Vorgeschichte :) Als ich im April mein Rezept der lieben Stephi vom ars vivendi Verlag sendete, hatte ich nicht damit gerechnet, am Ende tatsächlich ein Buch in den Händen zu halten, in dem mein Rezept mit abgedruckt ist. Die Idee war ein Kochbuch herauszubringen, in dem viele Foodblogger einen Platz finden - um genau zu sein 100! Und so reichte auch ich mein Rezept für das Kochbuch 100 Blogger haben wir gefragt … #VierJahreszeiten ein und bekam schon bald die Email mit der Bestätigung beim Projekt mit dabei zu sein!
Die Freude war natürlich groß und vorallem dann, als ich das Buch schließlich in den Händen halten konnte. Das Rezept hatte ich euch bereits zu Ostern gezeigt. Und passend in der Kategorie Frühling findet man nun das Blümchen Pie mit Apfel-Himbeerfüllung! Die Rezeptvielfalt ist natürlich groß, und so hat man von Torten, Salaten, Pesto, Cupcakes und und und und, fast alles dabei ;)
So und nun aber wieder zu euch! Der Verlag war so lieb und hat mir zusätzlich zwei weitere Bücher zugeschickt, welche ich nun gerne an euch verlosen möchte! Eins der Bücher könnt ihr hier gewinnen, das Zweite gibt es auf meiner Facebookseite Papilio Maackii, also doppelte Gewinnchance, wenn man es so sagen kann ;)
Und so einfach geht's: Hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und nennt mir eure liebste Jahreszeit! Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir folgt! :)
Das Gewinnspiel läuft bis zum 24.12.16 und ich werde anschließend auslosen. Auf Facebook findet ihr ebenfalls einen Beitrag, unter welchen ihr kommentieren könnt und mit etwas Glück gewinnen!
>Hier< geht's zum Facebook Gewinnspiel!

Teilnahmebedingungen
- Du hast das 18. Lebensjahr vollendet
- Der Gewinn kann nur innerhalb von Deutschland versendet werden

- Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
- Rechtsweg ist ausgeschlossen

- Die Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook
Ich möchte mich herzlich beim ars vivendi Verlag bedanken! Vielen Dank für das schöne Projekt und für die Bücher, die ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe.

[Degustabox] - Gefüllte Champignons mit Nüssen und Kürbis

Gefüllte Champignons mit Nüssen und Kürbis
Schon bald ist Dezember, der Winter und die Weihnachtszeit steht schon fast vor der Tür, aber bei mir gibt es einfach immer noch Kürbis und ein weiteres Kürbisrezept!
Ich kann es einfach nicht lassen, aber solange ich Kürbis bei mir liegen habe, ist auch noch Kürbissaison bei mir ;) Und so wanderte der letzte Butternut für dieses Jahr mit leckerer Nussmischung in Champignons und wurde so zu einem sehr leckeren Partysnack! Für die gefüllten Champignons mit Nüssen und Kürbis braucht ihr:

300g braune Champignons, 200g Butternut, 1 rote Zwiebel, 3 Knoblauchzehe, 80g verschiedene Nüsse
(z.B. Nusskernmisschung von Alnatura*), 40g Parmesan, 2-3 Zweige frisches Bohnenkraut,
3-4 El Olivenöl, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
Gefüllte Champignons mit Nüssen und Kürbis
(1) Die Stiele von den Champignons entfernen und fein würfeln. Den Butternut schälen und zusammen mit der Zwiebel ebenfalls fein würfeln.
(2) Eine der Knoblauchzehen fein hacken und mit den Zwiebelwürfeln in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Anschließend Champignon- und Butternutwürfel hinzugeben und alles gut anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
(3) Die Nüsse hacken, ebenfalls in die Pfanne geben und abkühlen lassen.
(4) Parmesan reiben und unter die Masse rühren. Anschließend die Pilze damit befüllen.
(5) In eine Auflaufform 3 El Olivenöl und Bohnenkraut geben, Knoblauchzehen andrücken ebenfalls ins Öl legen. Die gefüllten Champignons in der Form verteilen und mit etwas Parmesan bestreuen.
(6) Die Champignons für ca. 25 min bei 200°C im Ofen fertig backen.
Gefüllte Champignons mit Nüssen und Kürbis
Besonders lecker ist das Öl, in dem die Champignons schließlich liegen. Durch das Bohnenkraut und den Knoblauch super aromatisch und kann man anschließend mit ein wenig Baguette dippen :) Auch die Kombination aus Kürbis und Nuss gehört jetzt definitiv zu meinen Lieblingen und kann man bestimmt noch als eine andere Füllmöglichkeit verwenden.
Degustabox | Oktober Box
Die Nusskernmischung von Alnatura hatte ich aus der diesmonatigen Degustabox*. Auch das Knoblauchöl von Mazola würde sich bei diesem Rezept perfekt machen, da es schon von sich aus sehr aromatisch ist und einen tollen Geschmack hat. Ganz neugierig war ich auf den Marillenknödel Saft von Kendlbacher, dieser schmeckt auch tatsächlich nach Marillenknödel. Aber für mich war es ein unglaublich intensiver Geschmack und kann tatsächlich wie ein Nachtisch getrunken werden. Für mich etwas zu süß.
Gefüllte Champignons mit Nüssen und Kürbis
In der Box gab es dann auch wieder Tortilla Chips Wild Paprika von Chio. Mit den letzten Tortillas aus der Degustabox hatte ich Hühnchen Nuggets mit Parmesan-Tortilla Panade gemacht, auf jeden Fall zu empfehlen!
Und da ich leider gar nicht so der Biertrinker bin und in den letzten Boxen immer wieder Bier dabei war (dieses mal Red Ale von Becks und Franziskaner Kellerbier), habe ich endlich eine Verwendungsmöglichkeit gefunden. Bei mir gibt es nun immer schnelles Pulled Chicken, welches in Bier gegart wird. Das Rezept muss ich euch bald auch mal zeigen ;)
Gefüllte Champignons mit Nüssen und Kürbis

[Ich backs mir] - Kürbisschnecken

Kürbisschnecken
Mittlerweile sieht man ja schon die ersten Weihnachts- und Plätzchenrezepte und Lebkuchen & Co. hat es ja schon lange in den Supermarkt Regalen. Bei mir ist aber die Kürbiszeit immer noch nicht vorbei und solange ich Kürbisse bei der lieben Frau im Nachbardorf bekomme wird sich das auch nicht ändern :)
Kürbisschnecken
Heute hätte ich da mal ein schnelles Rezept für euch. Wenn nicht sogar ein Blitzrezept! Denn Claretti von tastesheriff sucht diesmal nach Blitzrezepten bei der Ich backs mir Runde.
Rezepte mit Blätterteig sind sowieso immer schnell gemacht und deswegen habe ich immer gerne etwas Blätterteig im Kühlschrank, für überraschenden Besuch oder eine spontane "Party" :)
Kürbisschnecken
Was immer besonders gut ankommt, sind dann natürlich die Blätterteigschnecken. Mit Käse, Schinken und verschiedenen Gewürzen immer ein Hit und genau das möchte ich euch heute zeigen. Aber nicht die typische Variante, die es bei mir sonst immer gibt, nein.. diesmal mit einer leckeren cremigen Kürbis Feta Füllung! Für die schnellen Kürbis-Feta-Blätterteigschnecken braucht ihr:

1 Rolle Blätterteig, 150g Kürbis, 50g Parmesan, 100g Feta, 100g Schmand,
etwas Muskatnuss, Knoblauchpulver, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Majoran
Kürbisschnecken
(1) Kürbis entkernen, schälen und in feine Würfel schneiden (kann aber auch gerieben werden).
(2) Feta zerbröseln, Parmesan reiben und mit Schmand und dem Kürbis vermischen.
(3) Anschließend mit den Gewürzen abschmecken, ihr könnt natürlich eure Lieblingsgewürze benutzten.
(4) Die Käse-Kürbis Masse auf dem ausgerolltem Blätterteig verteilen und zu einer Schnecke aufrollen.
(5) Die aufgerollte Schnecke in Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen und bei 200°C ca 15-20 min backen.
Kürbisschnecken
Also nur Füllung vorbereiten, auf den Blätterteig geben und in Ofen. Leichter kann backen fast nicht sein oder? :)
Was sind den eure Lieblings Blitzrezepte? Und was sind eure Lieblingskombinationen mit Blätterteig?

Ich backs mir | Blitzrezepte

[Halloween] - Gefüllte Mini Mumien

Halloween: Gefüllte Mini Mumien
"Boys and girls of every age. Wouldn't you like to see something strange?
Come with us and you will see. This, our town of Halloween."

Im Moment muss ich dieses Lied vor mir her singen und schon steigt die Halloween Stimmung auf. Passend zu Halloween habe auch ich einen Rezept Tipp für euch!
Ich finde ja zu Halloween gibt es unglaublich tolle Speisen und Getränke. Von grünem Hexentrank bis zu kleinen Grabsteinküchlein. Am meisten fallen mir die süßen Sachen auf. Man kann unglaublich viele Leckereien zum Naschen backen und zubereiten. Auch an Getränken Tränken gibt es so viele Möglichkeiten, aber irgendwie kommt mir das Herzhafte ein wenig zu kurz. Blutige Würstchenfinger habe ich als Kind immer zubereitet und war wahnsinnig stolz darauf, aber heutzutage möchte ich eher keine Würstchen mit Blutketchup und Mandelfingernagel essen :)
Halloween: Gefüllte Mini Mumien
This is halloween, this is halloween. Pumpkins scream in the dead of night~
Deswegen habe ich heute für euch einen herzhaften und auch vegetarischen Snack der euch zum Gruseln bringt. Sagen wir vielleicht nicht wirklich zum Gruseln aber diese gefüllten Mini Mumienpaprika sind definitiv passend zu Halloween.
Für die gefüllten Mini Mumien braucht ihr (für 16 Stück):

30g Parmesan, 30g Emmentaler, 80g Frischkäse, ca. 5 Cherry Tomaten, handvoll Petersilie, Salz, Cayennepfeffer, Majoran, Paprikapulver, 8 Minipaprika, 1 Rolle Blätterteig, evtl. Kümmel oder schwarzen Sesam für die Augen
Halloween: Gefüllte Mini Mumien
(1) Parmesan und Emmentaler reiben und mit Frischkäse mischen.
(2) Die Cherrytomaten klein würfeln und zur Käsemasse geben.
(3) Petersilie fein hacken und ebenfalls hinzugeben, mit Gewürzen abschmecken.
(4) Die Minipaprika halbieren und von den Kernen befreien.
(5) Nun die Paprikahälften mit der Käsemasse befüllen.
(6) Blätterteig ausrollen und in 1cm dicke Streifen schneiden.
(7) Die Paprikahälften mit den Blätterteigstreifen umwickeln und mit Kümmel oder schwarzen Sesam Augen zaubern.
(8) Die Mumien für ca. 20min bei 180°C backen.
Halloween: Gefüllte Mini Mumien
Diese Mumien schmecken auch so super als Partysnack und kann es nicht nur zu Halloween geben. Dann muss man sie einfach umbenennen und hat versteckte Paprika im Blätterteigmantel? ;)
Viel Spaß an alle die Halloween feiern! Ich verkleide mich heute noch als Hexe und ziehe auch los!
Was habt ihr für eine Verkleidung?
Und was darf bei eurem Halloween Snacktisch auf keinen Fall fehlen? 

Halloween: Gefüllte Mini Mumien
It's our town, everybody scream. In this town of Halloweennn~

[Blogevent] - Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung

Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung
Für die Skandinavien Wochen bei Antonella’s Backblog dreht sich natürlich alles um Skandinavien, also rund um Schweden, Island, Norwegen oder auch Dänemark. Und es gab nicht nur tolle skandinavische Rezepte von so vielen verschiedenen Bloggern, man konnte auch sein eigenes Rezept zeigen und Teil der Skandinavien Wochen werden :)
Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung
Um ehrlich zu sein, habe ich noch nie etwas aus der Nordeuropa Richtung gekocht, also war es höchste Zeit. Und was fällt einem so spontan ein, wenn man an Skandinavien, Schweden & Co. denkt? Also bei mir war es sofort dieses blau-gelbe Möbelhaus, welches ich so gerne besuche ;) Da ich aber wohl schlecht ein Möbelhaus kochen kann, musste wohl mein zweiter Gedanke her halten und zwar Zimtschnecken. Oder besser gesagt Kanelbullar!
Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung
Kanelbullar ist das bekannteste und beliebteste Gebäck Schwedens und hat sogar seinen eigenen Feiertag: Kanelbullens Dag! Am 4. Oktober wird also der Zimtschnecken Tag gefeiert und man erfreut sich am süßen, mit Zimt, Zucker und Butter gefüllte Hefegebäck.

Also habe ich mir die Hefeschnecke gepackt, verknotet und mit Apfel und Milchmädchen verfeinert. Und ich muss sagen, herausgekommen sind fruchtig zimtige Hefeknoten mit Apfelgeschmack. Und durch die gezuckerte Kondensmilch im Teig und in der Füllung waren die Knoten richtig saftig und weich. Für meine Variante der Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung braucht ihr:

Für den Teig: 80g Butter, 400ml Milch, einen Hefewürfel, 100g Milchmädchen, ca. 700g Mehl
Für die Füllung: 2 Äpfel, 80g Milchmädchen, 40g Butter, 2 Tl Zimt
Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung
(1) Butter in einem Topf schmelzen und zusammen mit Milch und Milchmädchen etwas erwärmen.
(2) Hefe in der warmen Milch-Butter zerbröseln und darin auflösen.
(3) Flüssigkeit mit 500g Mehl verrühren und nach und nach das restliche Mehl hinzufügen, bis sich der Teig von den Rändern löst.
(4) Mit bemehlten Händen eine Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde (gerne mehr) ruhen lassen.
(5) In der Zwischenzeit Äpfel schälen, klein schneiden und mit 3 El Wasser weich kochen.
(6) Butter schmelzen, Zimt hinzufügen und mit Milchmädchen erwärmen. Von der Kochstelle nehmen und mit den weichen Apfelstücken verrühren.
(7) Nach der Ruhezeit den Teig nochmals kneten und in zwei Teile teilen. Nun eine Hälfte des Teiges dünn ausrollen und die Hälfte der Apfel-Milchmädchenfüllung auf dem Teig verteilen.
(8) Zwei bis dreimal einklappen und in ca. 4cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheibe in der Länge halbieren, aber nicht komplett durchschneiden. Die beiden entstandenen Stänge verdrehen und zu einem Kringel/Knoten formen. Mit der zweiten Hälfte des Teiges ebenso verfahren.
(9) Die Hefeknoten auf einem Backblech platzieren und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für 18min backen.
Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung
Im warmen Zustand sind sie sehr lecker! Aber auch abgekühlt sind sie noch schon fluffig und lecker. Man kann sie pur naschen, aber auch sehr lecker mit Marmelade oder wie ich mit roter Grütze. Rote Grütze kann man super schnell selber machen, aber auch gekauft sehr lecker und mit den Kanelbullar ein Traum!
Kanelbullar mit Apfel-Milchmädchenfüllung
Natürlich könnt ihr auch eine einfache Butter-Zimt-Mischung als klassische Füllung machen, oder vielleicht auch mit Beeren? Jedenfalls passen diese "Brötchen" auch super zum Frühstück und kann man auch gut unterwegs essen. Ach, wäre es nur wieder 4. Oktober, dann würden die Kanelbullar natürlich auch super passen ;) Was fehlt euch zu skandinavischen Rezepte ein? Habt ihr schon mal skandinavisch gekocht?
Skandinavien Wochen bei Antonella’s Backblog

[Degustabox] - Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott

Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott
Und es ist Herbst, die ersten Kürbisrezepte schon raus und warme, wohltuende Speisen jeden Tag auf dem Tisch. Nach so viel Kürbis und Eintöpfen muss aber einfach auch mal was Süßes her. Am besten es geht schnell und ist einfach.

Genau das habe ich heute für euch, und zwar Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott! Ohh lecker und zum Naschen genau das Richtige. Schokoladig-leckere Browniestückchen, cremig-leckere Vanillecreme und zimtig-süße Apfelstücke. Eine super leckere Kombination muss ich euch sagen und mit den richtigen Zutaten parat, sehr sehr schnell gemacht.
Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott
Heute zeige ich euch eine halbschnelle Variante. Bei diesem Trifle kann eigentlich alles schon vorbereitet gekauft werden, oder man macht alles selbst. Die erste Schicht bildet der Brownie. Aber ich finde so einen Brownie backen schluckt die meiste Zeit. Also habe ich hier den XL-Brownie von Bahlsen genommen. Man kann natürlich selbst einen Schokokuchen oder Brownie zubereiten, wie man eben mag und wie viel Zeit man hat.
Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott
Die zweite Schicht ist eine leckere Vanillepuddingcreme. Vanillepudding kann man ganz schnell mit einem Vanillepudding Päckchen machen, aber selbst zubereiten geht auch wirklich schnell und schmeckt einfach so gut. Für die Vanillecreme braucht ihr:

500 ml Milch, 2 Eigelb 1 Vanilleschote, 1 Päckchen Vanillezucker, 1El Zucker 5Tl Speisestärke, 200ml Sahne
Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott
(1) Zuerst 400 ml Milch zum Kochen bringen, Vanilleschote auskratzen und das Mark mit der Schote zur Milch geben.
(2) Währenddessen restliche Milch mit Vanillezucker, Zucker, Eigelb und der Speisestärke verrühren.
(3) In die kochende Milch, die Milchmischung langsam unter Rühren einfließen lassen und kurz aufkochen.
(4) Die Schote heraus holen, den Pudding in eine Schüssel geben und mit einer Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen. 
(5) Die Sahne steif schlagen und zum abgekühlten Pudding rühren.
Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott
Die dritte Schicht bildet ein fruchtiges Apfelkompott. Mit braunem Zucker und Zimt einfach lecker und rundet das Ganze ab. Man könnte hier natürlich auch Apfelmus verwenden, aber an so einem Apfelkompott ist überhaupt nichts schwer und kann jeder in kürzester Zeit selber machen. 
Ein richtiges Rezept habe ich dafür nicht, ich verwende einfach 2-3 Äpfel, schneide sie in kleine Würfel, mische Zimt und ca. 3 El braunen Zucker hinzu und koche das Ganze bis die Äpfel schön weich sind. 
Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott
Mit den drei Komponenten wird dann einfach in einem Glas geschichtet und schon ist euer Trifle fertig. Die Gläschen habe ich noch für 2-3 Stunden in den Kühlschrank gestellt, so wurde die Creme noch ein wenig fester und alle Zutaten verschmolzen miteinander.
Septemberbox | Degustabox
Den leckeren XL-Brownie von Bahlsen hatte ich aus der September Box von Degustabox*, welche mir diesen Monat mit noch vielen anderen Leckereien geliefert wurde. Mit dabei war die neue Sorte von Haribo Fruitmania, saftig und fruchtig. Mit Popcorn von Chio war ich auch beim nächsten Kinoabend versorgt. Etwas fürs Frühstück war natürlich auch dabei. Zum einen waren da die Frühstückskekse mit roten Beeren von belVita und auch ein grüner Smoothie mit Grünkohl, Spinat und Mango von FÜR. Eine sehr gelungene Box für Herbst & September und jetzt setzte ich mich erst mal hin und trinke eine Tasse Tee mit Kirsch-Macaron-Note von Milford ;)
Trifle mit Brownie, Pudding & Apfelkompott