Pizza Brezeln

Pizza Brezeln

{Dieser Beitrag enthält Werbung für Degustabox}  

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag für Valentinstag vorbereiten. Und eigentlich sollten diese Pizza Brezeln schicke Pizza Herzen werden. Denn zu Valentinstag muss es ja nicht immer süß und schokoladig sein oder? Aber wie es halt so kommt, läuft nicht immer alles nach Plan und meine Herzchen wurden am Ende keine Herzchen, sondern.. .. ja, ihr seht ja selbst.

Pizza Brezeln

Beim Backen hatte ich einfach ein kleines Detail vergessen und die Spitze nicht geformt, sondern einfach rund gelassen. Aber von sowas braucht man sich nicht entmutigen lassen, denn Brezeln sind mindestens genau so schön wie Herzen. Und kommen ebenfalls von Herzen ;)

Pizza Brezeln

Deswegen ohne viel Glitzer, Herzchen und Liebe in der Luft, gibt es nun Pizza Brezeln mit einem herrlich weichen Hefeteig, fruchtiger Tomatensoße und natürlich den liebsten Pizza Zutaten. Bei mir gabs ganz einfach Schinken, Salami, Paprika. Aber mindestens genau so gut sind auch Pilze, Mais, Oliven oder eben eure Lieblings-Pizza-Zutaten. Für die Pizza Brezeln braucht ihr:

Für den Teig: 500g Mehl, 200ml warmes Wasser, 1 Päckchen Hefe, 1 El Zucker, 1 Tl Salz, 5-6 El Olivenöl, 1 El Paprikapulver, 1 Tl Majoran

Für die Pizza Füllung: eine Dose Tomaten (z.B von Mutti*), eine kleine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, italienische Kräute, Lieblingsbelag (150g geriebener Käse, 1/2 Paprika, 3 Scheiben Schinken, 2 Stangen Mini-Salami, ..)

Pizza Brezeln

(1) Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. In die Mulde die Zucker und Hefe geben und mit dem warmen Wasser übergießen. Das Wasser vorsichtig mit Hefe und Zucker vermischen, dabei ein wenig Mehl von den Rändern ebenfalls hinzumischen. Für ca. 15-20 min kurz quellen lassen.

(2) Nach der Quellzeit die Gewürze, Salz und Olivenöl hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.

(3) Während der Teig ruht die Tomatensauce vorberiten. Dafür die Zwiebel in feine Würfel schneiden und Knoblauch fein hacken. In eine hohe Pfanne mit etwas Olivenöl und etwas Gemüsepaste andünsten. Anschließend das Tomatenfruchtfleisch hinzugeben und mit offenen Deckel, bei niedriger Temperatur, ungefähr 20 min einkochen lassen.

(4) Die sämige Sauce nach Bedarf etwas pürieren falls die Zwiebelstücke zu groß sein sollten. Sollte sie noch zu flüssig sein, ein wenig mehr vom Wasser verdampfen lassen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen.

(5) Die Zutaten für die Füllung, wie Schinken und Salami, in feine Würfel und Stücke schneiden.

(6) Den Teig nach einer Stunde in zwei Teile teilen, nochmals durchkneten und ausrollen. Diesen dünn mit Tomatensauce bestreichen, gerieben Käse und andere Lieblingszutaten darauf verteilen.

(7) Nun von beiden Seiten aufrollen, bis sich beide Rollen in der Mitte treffen. Etwas aneinander drücken und in ca. 3-4 cm dicke Scheiben schneiden. Die "Brezel" Scheiben auf ein Backblech legen, abdecken und weitere 30 Minuten bis zu einer Stunde ruhen lassen.

(8) Nach der Ruhezeit haben sich die Brezeln deutlich vergrößert. Diese nun bei 200°C für 20min im Ofen goldbraun backen. Abgekühlt und in einer Dose verpackt bleibt das Hefegebäck schön weich und passt perfekt zur nächsten Faschingsparty oder? 

Pizza Brezeln

Tipps & Anmerkungen

Ich lasse meinen Hefeteig gerne lange und oft (also fast nach jedem Schritt) ruhen, damit er schön aufgeht und fluffig wird. Ihr könnt natürlich auch euer Pizzateig Rezept verwenden. Schreibt mir  auch gerne eure Hefeteig Tipps!

Für super schnelle Pizza Brezeln lässt sich auch fertiger Hefeteig oder Pizzateig benutzen. Selbst fertige Tomatensauce kann man hier einsetzten. Aber mit einer Dose Tomaten, etwas Zwiebel, Knoblauch und Gewürzen geht das natürlich auch ziemlich schnell.

Praktisch war, dass die aktuelle Degustabox* eine Dose mit Tomatenfruchtfleisch für mich bereit hatte. Neben Dosentomaten von Mutti, gab es passend dazu Chili-Knoblauch Spaghetti von Birkel. Aber auch einiges zum Snacken wie leckere Chips Cracker von funny-frisch, ganz neue Fruitilicious Haribo Fruchtgummis mit weniger Zucker oder Müsli Snacks mit Chia und Cerealien von Brandt. Produkte die leider nicht auf meiner Favoriten-Liste landen ist eindeutig das Bier oder der Meßmer Tee mit Zimtschneckengeschmack. Da wären mir jetzt ein paar frische Zimtschnecken ganz recht.

Pizza Brezeln

*Die Degustabox bekomme ich monatlich zur Verfügung gestellt. Dabei beinhaltet die Box für Blogger, das ein oder andere Produkt zusätzlich zur regulären Box. Meine kleine persönliche Challenge ist etwas Leckeres für euch daraus zuzubereiten. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst!

Kommentare

  1. Die schauen wirklich lecker aus! Wir haben demnächst ein größeres Fingerfood Buffet auszurichten, ich glaube da backe ich die direkt mal! Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Die passen wirklich super ein ein Fingerfood Buffet! :) Ich hoffe sie sie schmecken dir auch so gut wie mir!
      Liebe Grüße, Anastasia

      Löschen
  2. Was für eine süße Idee! Bisher habe ich nur gedrehte Pizzastangen gemacht. Als Brezeln gedreht sieht es gleich noch viel schöner aus. Muss ich auch mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Nina! Im Prinzip ist es ja wirklich das Gleiche ;) aber die Form macht macht es an der ein oder anderen Stelle doch mal etwas aufregender :)
      Liebe Grüße, Anastasia

      Löschen

*WICHTIG* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Bitte bestätige es mit dem Klick auf „veröffentlichen“.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite (www.papiliomaackii.blogspot.de) mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.